Räume durch Farben verändern

Räume lassen sich mit dem Einsatz von Farben und unterschiedlichen Betonungen der Flächen – Wände, Decke und Boden – optisch verändern. So kann ein Raum allein durch unterschiedliche Farbgebungen und –sättigungen in der Proportion völlig anders wirken.

Mit diesem Hintergrundwissen können Farbgestaltungen gezielt auf die jeweiligen Räume und deren Benutzer eingesetzt werden. Bei der persönlichen Beratung vor Ort kann auf den Kunden und die zu gestaltenden Räume eingegangen werden.

Räume durch Farben verändern

Wie sich verschiedene Farben und ihre Anordnung auf den Flächen des Raums auswirken, zeigen diese Beispiele: 

Räume durch Farben verändern

 

 

BODEN – Durch die Betonung der Bodenflächen wird Halt und Festigkeit im Raum vermittelt.

Räume durch Farben verändern

 

 

DECKE – Die Raumhöhe wird optisch reduziert, wenn die Deckenflächen in einem kräftigeren Farbton betont werden.

Räume durch Farben verändern

 

 

DECKE UND BODEN – Durch das Hervorheben von Decke und Boden wird die Raumhöhe reduziert und die Raumbreite betont.


Räume durch Farben verändern

 

 

WÄNDE RECHTS UND LINKS – Hier wird die Raumhöhe betont und die Raumbreite reduziert.


Räume durch Farben verändern

 

 

WAND HINTEN – Durch die Betonung der hinteren Wand kann die Raumtiefe reduziert werden.

Räume durch Farben verändern

 

 

ALLE WÄNDE – Die Raumbreite wird betont, wenn alle Wände gegenüber Decke und Boden hervorgehoben werden.


Räume durch Farben verändern

 

 

DECKE, HINTERE WAND UND BODEN – Hier kann die Raumhöhe betont werden.


Räume durch Farben verändern, Warme Farbtöne

 

 

WARME FARBTÖNE – Farbtöne im orangen und roten Spektralbereich zählen dazu.


Räume durch Farben verändern, Kalte Farbtöne

 

 

KALTE FARBTÖNE – Dazu zählen alle Spektralfarben zwischen Grünblau und Blaugrün.